Steirische Apfelstraße

Schon seit Jahren steht die Steirische Apfelstraße zur Blütezeit auf unserer Ausflugsliste. Schon mehrmals durften wir die dicht von Obstbäumen gesäumte Gegend im Sommer erleben, die Blütezeit haben wir aber immer noch verpasst. Bis jetzt. Vergangenes Wochenende nutzten wir das traumhaft schöne Wetter und radelten durch die blühende Apfelstraße ♥





Route: Gleisdorf - Prebuch - Rollsdorf - Pircha - Puch bei Weiz - Etzersdorf - Unterfladnitz - St. Ruprecht an der Raab - Albersdorf - Gleisdorf
Strecke: 40,14 km
Bergauf: 726 m
Bergab: 726 m





Vom Gleisdorfer Bahnhof radelten wir durch die Innenstadt und weiter Richtung Apfelstraße. Schnell gab es die ersten Höhenmeter zu bewältigen, die glücklicherweise auch schnell mit wunderschöner Aussicht belohnt wurden :-)






Erstmals hatten wir auch unser neues Spielzeug im Gepäck... ähm... am Helm: unsere neue ActionCam! Vorrangig nicht um Videos zu machen, sondern um unsere zahlreichen Fotostopps eventuell ein wenig zu reduzieren. Allerdings haben wir auf unserer Apfelstraßentour noch nicht allzu viele Fotos mit der ActionCam aufgenommen. Wie bei jedem neuen "Spielzeug" bedarf es auch hier einer ausgiebigen Kennenlern- und Ausprobierphase. Vor allem, wenn die Sprachsteuerung partout nicht auf einen hören will ;-)




Über hügeliges Gelände ging es hinauf und bergab...




... immer vorbei an blühenden Apfelgärten :-)







Und das bei mittlerweile sommerlichen Temperaturen. Irgendwann wurde jeder noch so kleine Schatten für ein "kühles" Päuschen genutzt.






Trotzdem radelten wir weiter an blühenden Apfelgärten vorbei...




...bis nach Puch bei Weiz, schon von weitem durch die Pfarrkirche zum Hl. Oswald zu sehen. Dort gönnten wir uns erst einmal eine ausgiebige Kuchenpause mit viiiiiel Apfelsaft aus der Region - was sonst? ;-)





Auch nutzten wir unsere Pause für einen kurzen Besuch im Heilkräutergarten, der gegenüber der Pfarrkirche angelegt wurde.






Zurück ging es über die Landesstraße. Die ist zwar nicht ganz so verkehrsarm und idyllisch, dafür aber auch weit weniger hügelig ;-)




In Unterfladnitz wechselten wir auf den uns altbekannten Raabtalradweg und fuhren zurück nach Gleisdorf.




Eine kurze Zugfahrt später waren wir auch schon wieder zuhause und belohnten uns mit Köstlichkeiten vom Grill. Das hatten wir uns wirklich verdient!




Auch diesmal folgt wieder das Streckenvideo zum virtuellen Mitradeln:


Kommentare