Buschenschankausflug im Herbst

Route: Graz - Lieboch - St. Stefan ob Stainz - Buschenschank Hiden Höllerhansl - und wieder zurück
Strecke: 68,69 km
Bergauf: 788 m
Bergab: 788 m





Ein traumhaft schöner Herbsttag lockte uns auf unsere Fahrräder und raus aus der Stadt. Über Südgürtel und Gasrohrsteg ...




... fuhren wir nach Feldkirchen und entlang der Mitterstraße zum Schwarzl See. Für Walter nicht gerade die aufregendste Strecke, immerhin radelt er diesen Weg täglich zur Arbeit ;-)

Weiter ging es nach Hautzendorf und über die viel befahrene Tobelbader Straße bzw. Premstättner Straße nach Lieboch. Ab dort wurde es endlich idyllischer. Für einige Kilometer folgten wir dem Kainachtalradweg. Zwar entlang der Südautobahn, aber auch durch herbstliche Sonnenblumen- und Maisfelder.








In Fluttendorf ließen wir den Kainachtalradweg wieder hinter uns. Und auch das Dahinradeln in der Ebene. Ab sofort führte uns unser Weg nämlich durch das hügelige Schilcherland.







In St. Stefan ob Stainz gönnten wir uns eine kleine Pause vom vielen Auf und Ab. Wir genossen die Sonnenstrahlen und spazierten um die schöne Kirche...




... bevor wir über die Schilcherweinstraße weiter radelten. Vor uns tauchte in der Ferne bald das Schloss Stainz auf.





Wir fuhren aber nicht weiter in Richtung Stainz, sondern bogen über ein kleines idyllisches Wegerl ab und hinunter zur Sommerebenstraße. Gut, dass das heruntergefallene Laub trocken war, das wäre sonst ein rutschiges Vergnügen gewesen ;-)




Wenige Kilometer und eine Steigung später waren wir endlich am Ziel für unseren Radltag: dem Buschenschank Hiden Höllerhansl :-)





Während sich die anderen zahlreichen Buschenschankbesucher um die Parkplätze wutzelten, parkten wir vor der Haustüre. Als Radfahrer hat man wirklich gut, oder? ;-)




Bevor wir einkehrten, genossen wir noch einen kleinen Spaziergang mit traumhafter Aussicht auf herbstliche Weingärten und Wälder ♥










Dann folgte auch die kulinarische Belohnung: "Höllerhansl-Platte" für Zwei, Käferbohnensalat und Apfeltiramisu. Perfekt!






Gut gestärkt ging es wieder zurück nach Hause. Fotos gibt es davon aber keine, war nämlich schon finster ;-)

Hier noch einmal die Strecke zum "Mitfahren":


Kommentare