Italien 2016: Tag 8 - Von Verona nach Vicenza

Route: Verona - Colognola ai Colli - Soave -  Monteforte d´Alpone - Brendola - Arcugnano - Vicenza
Strecke: 65,9km
Bergauf: 648m
Bergab: 665m







Nach einem gemütlichen Frühstück im Hotel Marco Polo verabschiedeten wir uns von Verona und fuhren weiter in Richtung Vicenza.





Der Radweg führte uns durch Colognola ai Colli, einer kleinen italienischen Gemeinde auf einer Erhöhung. Ein paar Stufen zur Kirche lohnen mit einem schönen Panoramablick :-)







Hinunter ging es bekanntlich viel schneller als hinauf und durch viele viele Weingärten, immerhin führte der Radweg durch das Anbaugebiet für Valpolicella.
Schon von weitem konnten wir die Stadt Soave an der Scaligerburg am Hügel über der Ortschaft erkennen. Durch eines der Stadttore ging es in die hübsche Stadt zu einer ausgedehnten Cappuccinopause mit Blick auf die beeindruckende Burganlage.







Kilometer für Kilometer ging es durch Weingärten weiter...





... bis nach Brendola, schon von weitem durch die unvollendete Kathedrale aus den 1930er Jahren zu sehen.




Dann ging es Höhenmeter für Höhenmeter bergauf...






... und das bei mittlerweile nicht sehr radlerfreundlichen Temperaturen! Zum Glück hatten wir genügend Wasser mit, denn auf der Route fanden sich keine Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten!




Trotzdem freuten wir uns über den 400. gefahrenen Kilometer auf unsrer Radltour :-)




Irgendwann nahmen die Höhenmeter aber doch ein Ende und vor uns tauchte die schöne Wallfahrtskirche Madonna di Monte Berico auf.





Vom Piazzale della Vitoria, dem Vorplatz der Wallfahrtskirche, konnten wir auch einen traumhaften Blick auf die Stadt Vicenza werfen.





Wie auch schon in Verona entschieden wir uns gegen einen Campingplatz, da dieser außerhalb der Stadt und in Autobahnnähe gelegen wäre. Stattdessen suchten wir uns ein schönes Zimmer im Stadtzentrum.




Auf Empfehlung konnten wir uns gerade noch einen Tisch im Restaurant Angolo Palladio, direkt an der Basilica Palladiana, ergattern. Die leeren Tische auf dem folgenden Foto täuschen, die meisten davon waren reserviert oder - so wie unserer - nur für kurze Zeit frei. Um uns herum wurde es also schnell voller und lebendiger, trotzdem genossen wir in aller Ruhe unser Belohnungsessen für diesen Tag...








... und unseren anschließenden Spaziergang durch Vicenza bei Nacht :-)





WEITER zu Tag 9: Von Vicenza nach Venedig



Weitere Fotos von unserem Radltag:

Kommentare