Donnerstag, 23. Juli 2015

Bye Bye, E-Bike...

In letzter Zeit habe ich mich öfters gefragt, wann aus mir eine begeisterte Radlerin wurde. Den letzten Ausschlag dafür hat sicher unser Radurlaub entlang des Ciclovia Alpe-Adria-Radwegs im letzten Jahr gegeben... Was für eine wunderschöne Erfahrung: einfach durch die Landschaft fahren, Dörfer und Natur-Sehenswürdigkeiten sehen, die man auf der Autobahn garantiert versäumt hätte, stehen bleiben wo man gerade will, irgendwann tatsächlich mit dem Fahrrad am Meer stehen und sagen können: Ich hab es geschafft!


Am Ciclovia Alpe-Adria-Radweg kurz vor Grado: Endlich Meer!

Von Grado nach Triest


Genau diese Motivation hat in letzter Zeit mehrmals dazu geführt, dass der E-Bike-Motor immer seltener genutzt wurde und der Akku auch am Ende eines Radlausflugs noch recht voll war. Weswegen es nun Zeit wurde sich um ein "normales" Fahrrad umzusehen.
Die Entscheidung fiel mir nicht gerade leicht, immerhin hat mein E-Bike mir in den letzten Jahren sehr brav gedient, immer für den nötigen "Rückenwind" gesorgt und mir viele Steigungen erleichtert. Aber schon nach wenigen Probefahrten mit einem superleichten Trekkingrad von KTM war ich von einer unmotorisierten Radler-Zukunft überzeugt. Und so fuhren - oder besser gesagt gingen - wir mit einem weiteren Fahrrad nach hause :-)






Und das ist mein neues Fahrrad: ein KTM Trekkingrad "Life 30 HS light" in mattem Schwarz und wunderbar leicht - jedenfalls ohne Satteltaschen ;-)



















P.S.: Falls Ihr auf der Suche nach einem treuen Fahrrad mit E-Bike-Umbau seid, könnt Ihr Euch gern bei uns melden :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen